NähCram

NähCram Logo

Näh-ABC - E

Naeh-ABC

Huhu!

Und schon wieder ist eine Woche vorbei! Man man man geht das schnell. Ich habe mich in den letzten paar Tagen nochmal intensiv mit meinem Schnittmuster LEON beschäftigt und das Probenähen hat gestern begonnen. Ich bin schon so gespannt wie die Overalls aussehen werden.

Ich hoffe ihr habt alle schöne Ostertage und verbringt diese mit euren Lieben! Ich muss über Ostern arbeiten, was aber überhaupt nicht schlimm ist. Es ist sogar recht entspannt.

So nun aber weiter im Text, also mit E.

Einfassen mit Schrägband

Zuerst mal kurz die Erklärung was denn ein Schrägband genau ist. Ein Schrägband ist ein Band, das im schrägen Fadenlauf (also 45 Grad zur Webkante) zugeschnitten ist. Mit Schrägband kann man eine Stoffkante umsäumen.

Wenn eine Kante mit Schrägband eingefasst werden soll, dann wird diese immer ohne Nahtzugabe zugeschnitten. Die Schnittkante wird zwischen das Schrägband eingefasst und somit versäubert.

Gerade Kanten:

Naeh-ABC

  • Das Schrägband wird zuerst komplett auseinandergefaltet und wird auf die linke Stoffseite gesteckt. (Soll man später auf der rechten Stoffseite keine Naht auf dem Band sehen, wird das Band auf die rechte Stoffseite gesteckt. Die anderen Schritte bleiben gleich.)

Naeh-ABC

  • Nun wird das Band ca. 1mm neben der Falz angenäht.

Naeh-ABC

  • Als nächstes wird das Band um die Stoffkante gelegt

Naeh-ABC

  • und nähen das Schrägband knappkantig fest. Die erste Naht wird nun versteckt.

Ecken:

Naeh-ABC

  • Das Schrägband wird genau bis zur Ecke festgenäht. Das Nahtende sollte verriegelt werden.

Naeh-ABC

  • Das Schrägband wird im rechten Winkel zur gesteppten Kante gefaltet, sodass eine Falte entsteht.

Naeh-ABC

  • Die Nadel wird nun auf der anderen Seite der Falte genau am Eckpunkt wieder eingestochen, das Nahtende wieder verriegeln und dann wird weitergenäht.

Naeh-ABC

  • Das Schrägband wird nun um den Stoff gelegt und den Streifen an der Ecke zu einer Falte. Das Band wird festgenäht. Die übergeschlagene Ecken werden mit Handstichen gesichert.

Einschneiden von Nahtzugabe

Damit die Nähte gut und flach liegen, ist es sinnvoll an der Nahtzugabe vor allem die Ecken und Rundungen ein- oder abzuschneiden. Aber vorsichtig und nicht zu nah an der Kante, damit diese nicht beschädigt wird.

  • Bei einem rechten oder spitzem Winkel wird die Nahtzugabe diagonal in Richtung der Ecke eingeschnitten!

  • Bei Außenkurven schneidet man kleine Schlitze ein. Je stärker die Rundung desto dichter liegen die Schlitze beieinander.

Naeh-ABC

  • Bei Innenkurven werden schmale Keile eingeschnitten. Wenn man eine Zickzackschere hat kann man das sehr einfach damit machen.

Naeh-ABC

  • An den Ecken wird die Nahtzugabe schräg abgeschnitten.

Ich wünsche euch noch frohe Osten und schöne Tage! Bis nächste Woche!

Eure Carmen